Buchungsnummer: BK-F1611

Kloster Walsrode

Spezieller Service

Service für den Busfahrer: Aufenthalt_Fahrer Ausstieg < 100m

Unmittelbar in der Stadt liegt, umgeben von einer alten Mauer, das Kloster Walsrode. Es bildet die Keimzelle der Stadt und ist das älteste der Lüneburger Klöster. Es wurde vor 986 gegründet.
Beim Eintritt durch das schmiedeeiserne Tor wird gleich die besondere Atmosphäre des Ortes spürbar, die Ruhe und Geborgenheit, die die Klosteranlage ausstrahlt. Die parkähnliche Anlage lädt zum Verweilen ein, während die laute Stadt zurückbleibt.
Hier leben unverändert Frauen, die für das Kloster Sorge tragen, heute als evangelische Konventualinnen. Sie leben in eigenen Wohnungen, führen selbstständig ihren Haushalt und übernehmen Aufgaben im Kloster. Während der Sommermonate werden in Führungen die Anlage, die Räumlichkeiten und die Kunstschätze des Klosters gezeigt.
Imponierend und selten ist das Lange Haus, das Hauptwohnhaus. An der Ostseite der Kapelle, über dem Altar sind Kirchenfenster aus dem späten 15. Jahrhundert erhalten, die durch ihre prächtigen Farben und Formen auffallen. Die lebensgroße, hölzerne Figur aus der Zeit um 1300 zeigt Graf Wale, den Stifter des Klosters. Der Remter (niederdeutsch für Refektorium) ist der profane Festsaal des Klosters.

Besonderer Tipp
Besuchen Sie das Café/Deli „Samocca“

Kloster Walsrode

Kirchplatz 2
29664 Walsrode
Renate Ahrens
Tel.: 05161 4858380
Fax: 05161 4858389
info@kloster-walsrode.de
www.kloster-walsrode.de

Öffnungs-/Saisonzeiten:

Anlage ganzjährig geöffnet
Führungen:
April - Oktober (Anmeldung empfohlen, auch außerhalb der Saison)

Dauer des Angebots:

Führung ca. 1 Stunde

Preise auf Anfrage